Aggressionen abbauen - Warum sich der Boxsport perfekt dafür eignet

Aggressionen abbauen - Warum sich der Boxsport perfekt dafür eignet

Wenn du dich dauernd wütend fühlst und gar nicht weißt wohin mit deinen Aggressionen, kannst du mit ein paar einfache Strategien etwas gegen diese Aggressionen tun. Denn ständige Aggressionen sind nicht nur für dich selbst, sondern auch für dein Umfeld belastend. Vor allem Kampfsport kann dir helfen, deine Aggressionen abzubauen und Wut rauszulassen, damit du dich wieder wohler und ausgeglichener fühlst.

Wie entstehen Aggressionen?

Aggressionen entstehen aus einer Mischung verschiedener Emotionen. Dabei spielen Wut, Frustration und Stress eine große Rolle. Auch wenn du dich unzufrieden mit dir oder deiner derzeitigen Situation fühlst, können Aggressionen auftauchen. Das heißt, Aggressionen entstehen immer im Inneren, können sich aber unkontrolliert auf das Umfeld auswirken.

Wenn sich deine Aggressionen gegen Menschen oder Dinge richtet, wird das zum Problem. Bevor wir uns damit beschäftigen, wie du deine Aggressionen besser abbauen kannst, schauen wir uns zunächst die einzelnen Formen der Aggression an.

Die verschiedenen Formen der Aggression

Jeder Mensch ist und fühlt unterschiedlich, deshalb gibt es verschiedene Formen von Aggressionen, die sich alle unterschiedlich äußern. Um Aggressionen loszuwerden, musst du erstmal verstehen, welche verschiedenen Formen es überhaupt gibt. Denn je nach Form, kannst du die Aggressionen auf unterschiedliche Arten wieder loswerden und lernen, mit deiner Wut umzugehen.

Konstruktive Aggression

Aggressionen müssen nicht automatisch etwas Schlechtes sein. Es gibt auch konstruktive Aggressionen, die hilfreich sind. Sie wirken sich nicht negativ auf dein Umfeld aus, sondern wirken eher motivierend als destruktiv. Durch diese Motivation bringen konstruktive Aggressionen dich deinen angestrebten Zielen näher und helfen dir dabei, diese erreichen zu können. 

Passive Aggression

Bei passiven Aggressionen werden die eigenen Konflikte, nicht mit dem Umfeld ausgetragen, sondern eher in deinem Inneren. Deshalb ist diese Form von Aggression teilweise auch schwer erkennbar und der Umgang mit passiv aggressiven Verhalten schwierig.

Personen, die diese Form der Aggression haben, fühlen sich oft unsicher und sind mit sich selbst oder mit der Situation, in der sie sich gerade befinden beschäftigt. Dadurch, dass Konflikte aber nicht offen ausgetragen werden, wühlt dies innerlich sehr auf.

Heiße Aggression

Wenn wir an Aggressionen denken, haben wir oft die heiße Aggression im Kopf. Im Gegensatz zu den passiven Aggressionen wirken sich heiße Aggressionen stark auf dein Umfeld aus – oft sehr negativ. Wutausbrüche und eskalatives Verhalten gehören hier zur Tagesordnung. Es wird schnell und teilweise unbedacht reagiert, aber nach einem Wutausbruch beruhigt sich die betroffene Person auch wieder.

Kalte Aggression 

Kalte Aggression zeichnet sich dadurch aus, dass sich die Aggressionen auch sehr negativ auf das Umfeld auswirkt, aber hier sehr gezielt vorgegangen wird. Anders als bei den heißen Aggressionen, die unkontrollierbar erscheinen, sind kalte Aggressionen sehr geplant und zielen darauf, vorsätzlich einer anderen Person zu schaden. Typisch für diese Form von Aggression ist beispielsweise Mobbing. 

Sport gegen Aggression - Warum eignet sich Sport um deine Aggressionen abzubauen?

Es gibt einige Strategien, um mit Wut und Aggressionen umzugehen. Eine sehr bewährte ist Sport oder genauer gesagt Kampfsport. Denn eigentlich sollte Wut nicht unterdrückt, sondern kontrolliert abgebaut werden.

Hierfür eignet sich Sport sehr gut, da ungünstige Verhaltensmuster sich nicht gegen Personen oder Gegenstände auswirken, sondern in einem kontrollierten Rahmen in andere Bahnen gelenkt werden. So kannst du lernen, mithilfe von Sport deine Aggressionen zu bewältigen und mit ihnen umzugehen. 

Als positiver Nebeneffekt fördert Kampfsport ein gesundes Selbstbewusstsein. Weitere positive Vorteile von Kampfsport haben wir dir in einem anderen Ratgeber beschrieben. 

Welche Sportarten eignen sich um Aggression abzubauen

Im Grunde eignen sich alle Sportarten, um Aggressionen abzubauen. Vor allem solche bei denen du dich wirklich auspowerst, sind gut, um die überschüssige Energie abzubauen. Das hilft gegen die Aggressionen und gleichzeitig schüttet der Körper durch die Bewegung Glückshormone aus, die deine Stimmung aufhellen werden.

Du kommst beim Sport auf andere Gedanken und dein Fokus verschiebt sich hin zu positiveren Gefühlen. Du kannst dich von deinen schlechten Gefühlen und Aggressionen befreien. Kampfsport eignet sich aus verschiedenen Gründen hervorragend um deine Aggressionen abzubauen. Warum? Das zeigen wir dir jetzt.

Boxen

Beim Boxen kannst du dich komplett auspowern. Du kannst deiner Energie freien Lauf lassen und diese kontrolliert abbauen. Außerdem wird dein ganzer Körper beim Boxen trainiert, nicht nur einzelne Muskelgruppen.

Auch eignet sich Boxen besonders bei aggressiven Verhalten, da du dich zunächst auf dich selbst konzentrieren kannst und was in dir und deinem Körper vor sich geht. Es ist eine kontrollierte Atmung nötig, die deinem Körper hilft, Stress abzubauen.

Wenn du dann mit anderen trainierst, lernst du, dich zurückzunehmen, um die andere Person nicht zu verletzen. Das fördert die Selbstkontrolle und du lernst, die Grenzen von anderen zu akzeptieren. Außerdem gibt es Regeln beim Boxen, die du einhalten musst, was zusätzlich das Respektieren von Grenzen fördert.

Dieser Sportsgeist lebt einen fairen Umgang miteinander vor, der sich dann auch auf dein privates Umfeld übertragen lässt. Diese faire Einstellung wirkt sich positiv auf den Umgang mit Aggressionen aus, da du lernst, deinem Umfeld nicht zu schaden und deine Wut im Bauch auf andere Arten loszuwerden.

Unterstützt wirst du vor allem durch deinen Trainer. Wenn du lernst seine Anweisungen anzunehmen, kann das auch helfen, Kontrolle über dich zu erlernen. Dein Trainer kann dir nicht nur im Sport weiterhelfen, sondern auch in anderen Lebensbereichen.

Fitnesstraining

Aber nicht nur Boxen, sondern auch Fitnesstraining können helfen, Aggressionen loszuwerden. Oft fehlt es bei aggressiven Verhalten an Selbstdisziplin, da unkontrolliert negative Emotionen nach außen getragen werden. Wenn du beim Fitnesstraining Fortschritte erzielen möchtest und Ergebnisse sichtbar werden sollen, benötigst du diese Selbstdisziplin.

Diese kannst du durch das Training üben und immer weiter optimieren, was sich dann positiv auf dein Verhalten mit Aggressionen auswirkt. Zusätzlich wirst du deine überschüssige Energie los und du kannst deine eigenen Grenzen im Training austesten.

Fitnessboxen

Um die Vorteile vom Boxen und Fitnesstraining zu vereinen, kannst du auch im Fitnessboxen lernen, deine Aggressionen zu bewältigen. Auch hier wirst du körperlich sehr beansprucht, wodurch du Energie loswerden kannst und dich danach direkt besser fühlst. Du kannst deine eigenen Grenzen austesten und dich mit ihnen vertraut machen.

Gleichzeitig trainierst du aber gemeinsam mit anderen Personen und es herrscht oft eine lockere und positive Atmosphäre, die dann auf dich abfärben wird. Der Austausch mit Personen aus anderen Altersgruppen oder Berufen tut gut und erweitert den eigenen Horizont.

In der Gruppe lernst du auch, wie du dich selbst positiv einbringen und negative Störungen zurückzunehmen kannst. Das verändert auch dein Leben außerhalb des Trainings aus und du kannst mit Gruppensituationen ganz anders umgehen.

Warum du sonst noch mit Fitnessboxen anfangen sollst, haben wir dir in einem anderen Ratgeber beschrieben.

Fazit

Aggressionen können durch verschiedene Emotionen entstehen und zeigen sich, je nach Person, auf unterschiedliche Arten. Du musst negativen Formen von Aggressionen aber nicht hilflos ausgeliefert sein, denn es gibt verschiedene Strategien, die dir helfen können, diese negativen Aggressionen zu bewältigen und mit Ihnen umzugehen.

Dafür eignen sich verschiedene Sportarten, vor allem Kampfsport, besonders gut. Hier lernst du nicht nur den Umgang mit dir selbst und deinem eigenen Körper, sondern auch den fairen Umgang mit anderen Personen.

Viele Erlebnisse aus dem Training lassen sich auf dein Leben außerhalb des Trainings übertragen und werden dir helfen, Aggressionen abzubauen und ausgeglichener zu werden.